Sparkasse Amstetten
Hotel Excel Q2E Online-Agentur

La Dolce Vita !!

Am 18.7.2019 fand im Hotel Exel die 4. Veranstaltung des Jahres statt. Die 47 Teilnehmer erwartete diesmal eine kulinarische Reise in unser Nachbarland Italien .   
Das Thema lautete diesmal: „La dolce vita“ . Präsentiert wurden zahlreiche Weine aus Norditalien. Zur Begrüßung gab es einen Prosecco Spumante Extra dry vom Erzeuger
Val d´Doca aus Valdobbiadene. Die Stoppelgeldpatronanz übernahm dieses Mal Franz Theuer, der zugleich seinen 60igsten Geburtstag feierte.
An diesem Abend wurden 4 Flights (jeweils 2 Weine werden nebeneinander verkostet) und 2 einzelne Weine verkostet. Zum Auftakt gab es 2 Schaumweine. Einen Punto Rosa Spumante (Rose brut) und einen Spumante Superior „Rive di San Pietro“ (jeweils 11,5 % Alc.).
Als nächster Wein folgte der Pfefferer Dolomiti 2018. Es handelte sich um einen trockenen Goldmuskateller, der nach Rosenblättern, Mandarinen und Jasmin duftete, sowie typische Muskatnoten aufwies.
Flight Nr. 2 bestand aus einem Pinot Grigio und einem Bardolino Rose trocken.
Der Pinot Grigio hatte eine frische Aromatik und duftete nach Birnen und Quitten, sowie frischen Kräutern.
Der Bardolino hatte eine lachsrote Farbe und duftete nach frischen Himbeeren und Kirschen. Er passt zu Risotto oder gebratener Hühnerbrust.
Flight Nr. 3 bestand aus einem Ribolla Gialla aus dem Friaul und einem Gewürztraminer aus Südtirol.
Der Rjigialla (Jg. 2018) vom Weingut La Tunella bezauberte die Nase mit Düften nach Akazie, gelbem Pfirsich und Pflaume. Der Wein passt zu Edelfisch, Gemüsegerichten oder einer Gemüsecremesuppe. Man sollte ihn in den nächsten 3-4 Jahren trinken.
Der Gewürztraminer Justina 2018 (Kellerei St. Pauls) aus der Südtiroler Gemeinde Eppan hatte 14% Alc. und duftete typisch nach Rosenblättern, Muskat und Nelken. Er wird zu asiatischen Gerichten empfohlen.
Mit diesen Weinen wurde auch das kalte Buffet eröffnet. Es gab z.B. Garnele in Rohschinken auf Parmesan-Ruccolapesto, Zuccini in Auberginentartar, Zitronenöl und Pulpo, Vitello Tonnato „klassisch“, Rindscarpaccio mit Radicchio-Chiccoresalat und Parmesan, Blutwurst mit Jacobsmuscheln.
Fortgesetzt wurde die Verkostung mit Flight Nr. 4 – einem Valpolicella Ripasso des Weingutes Frateli Bolla (Jg. 2016) und einem Mascoloso (Rebsorten Corvina Veronese mit Merlot, Jg. 2016)
Der Valpolicella hatte helles Rubinrot, erinnerte an Kirschen und Bittermandeln, tänzelte sehr leichtfüßig am Gaumen und war dennoch sehr geschmackvoll. Idealer Speisenbegleiter für Nudeln und Antipasti!
Der Mascolose hatte eine intensive Aromatik von dunkler Kirsche, Waldbeeren und Gewürzen. Er wird zu Wildgerichten empfohlen.
Nun gab es noch ein paar Speisen vom warmen Buffet: Steinpilzrisotto mit Erbsen, Rindsbacken im Gewürztraminger und Nockerl.
Der letzte Wein war ein Amarone und der würdige Abschluss des Abends! Der  Accordini Amarone Classico Acinatico DOC  ist ein großer Amarone. Ein Wein dieses Kalibers gehört mit zu den nachhaltigsten und beeindruckendsten Weinerlebnissen. Kaum ein anderer Wein hat eine solche Dichte, Konzentration und Komplexität. Dieser Amarone von Stefano Accordini ist ein grandioses Highlight von perfekter Vollkommenheit. Großartige Fruchtfülle, irrsinnnige Power schon in der Nase, Rumtopfaromen, Süßholz, markantes Tannin am Gaumen, endlose Länge. Monumental mit 16,5 % Alkohol!!
„Don Carlo“ Strasser und Regina „Santa Regina“ Bernhard führten mit viel Witz und Charme durch diesen tollen Abend, wofür ihnen der Vorstand großen Dank aussprach.

NACH OBEN