Sparkasse Amstetten
Hotel Excel Q2E Online-Agentur

COS color-odor-sapor

Zur Sommerveranstaltung der Weinwölfe (4. Event des Jahres) durfte der Vorstand rund 40 Mitglieder und Gäste im Hotel Exel begrüßen. Nach den Eröffnungsworten durch Obmann  Jürgen Nobis begann Wolfgang Kienbacher mit seiner Präsentation zum Thema „COS“ (Color- Odor- Sapor – oder:  Sehen – Riechen –Schmecken).  
Wissenswertes über den Aufbau der Geschmackszonen der Zunge (vorne süß, an den Zungenrändern salzig bzw. sauer, hinten bitter), sowie der Weinfarbe (Rotweine werden mit dem Alter heller, Weißweine dunkler), welche Weine man dekantieren (belüften) soll, wie Schlieren im Glas entstehen (höherer Alkohol oder Zucker) wurde präsentiert. Über das Weinbewertungssystem des bekannten Weinkritikers Robert Parker (100-Punktesystem) wurde ebenfalls informiert. Nach diesem System bewerteten die Weinwölfe dann auch die 7 Weine des Abends und den Siegerwein. Zu jedem Wein folgte die passende Speisenbegleitung.
Als Aperitifwein wurde ein trockener Sherry mit 15 % Alc. gereicht – dazu gab es Canapes mit Räucherforellenbutter und Lachsbutter.  Der nächste Wein des Abends war ein Weißburgunder aus dem Vulkanland Steiermark (früher Südoststeiermark, Jg. 2015, 13% Alc) mit blassgelber Farbe und Duftnoten wie Heublume, Birne oder Apfel. Er hatte einen leicht nussigen Abgang.  Als idealer Speisenbegleiter servierte das Exel-Team marinierte Kalbsbackerl mit Mostviertler Lardo und knuspriges Schweinsschwartl mit Knoblauchschwarzbrot.
Als nächster Wein folgte ein Sämling 88 (Scheurebe) aus dem Vulkanland  Steiermark (Jg. 2015 mit  12 % Alc.). In der Nase präsentierte er sich mit Cassis-, Mandarinen-, Limonen-, und Pfirsichnoten. Dazu gab es Pfeffermelone &  Mango mit Rosmarinhippe sowie Garnelen-Sushi und marinierten Oktopus.
Der 3. Wein war ein Grüner Veltliner vom Weingut Huber aus dem Traisental (Obere Steigen 2015, 12,5 % Alc.). Schmecken konnte man eine pfeffrig-würzig Note mit Grapefruit. Dazu passten hervorragend Cannelloni v. Schweinsbraten & Blunz´n –Gugelhupf auf Semmelkrenschaum.
Der letzte Weißwein des Abends war ein Traminer vom Weingut Winkler-Hermaden (13,5 % Alc., Jg. 2013) aus der Südoststeiermark mit Duftnoten wie Litschi, Marzipan, Rosenwasser oder Bitterorange, säurearm und sehr aromatisch. Sommerkräuterkuchen mit Rosenjoghurt und Früchten war die frische Speisenbegleitung.
Zwei Rotweine wurden gereicht. Der Erste war der Sankt Laurent Selection (Jg. 2012, 13,5 % Alc.) vom Weingut Stieglmar aus Gols (Bgld.) hatte starke Duftnoten nach Weichsel und Johannisbeere. Passend dazu  wurden  Rindscarpaccio & Beef Tartar mit Eierschwammerl-Bällchen und Sauerrahm serviert.
Den Abschluss bildete ein Pinotage (Kreuzung aus Pinot Noir und Cinsault) aus Südafrika, der die Nase mit Aromen wie Banane, Pflaume oder Heidelbeere betörte.  Dazu reichte man Geflügelleber-Parfait auf Früchtekuchen und Balsamiko-Schokolade, Granatäpfelkerne und Popkorn.
Abschließend wurde durch unseren Kellermeister Heinz Konicki die Abstimmung über den Siegerwein des Abends vorgenommen. Deutlich setzte sich der Sämling 88 aus der Steiermark durch.
Es war wieder ein toller Abend an einem heißen Sommertag, der noch lange andauerte!! Im Hotel Exel war es für das Jahr 2016 die letzte Veranstaltung.  Standing Ovations für den Koch Andreas Walter, ein kräftiger Applaus für den Referenten Wolfgang Kienbacher, großer Jubel über die mit Auszeichnung bestandene Master-Prüfung von Barbara Mark und ein großes Dankeschön an die Sparkasse Amstetten, vertreten durch Martina Sitz, sind besonders zu erwähnen. 
Der nächste Programmpunkt im Weinwölfekalender ist im September eine Riedenschifffahrt durch die Wachau.
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Bilderseiten:  12

NACH OBEN