Sparkasse Amstetten
Hotel Excel Q2E Online-Agentur

10. Weinabend der Weinwölfe am 21.05.2015 Thema: Wachau, du Träumerin am blauen Donaustrand...

Zum 3. Weinabend des Jahres luden die Amstettner Weinwölfe am 21.5.2015 den Winzer Georg Ernsthofer aus der Wachau (Wösendorf), sowie 2 Vertreter der Internetplattform „Mostropolis“ ins Hotel Exel  ein.
Nach der Begrüßung durch Obmann Jürgen Nobis und der Überreichung von 3 Vereinsurkunden an neue Mitglieder
(Gesamtstand 38) begann der Winzer mit der Präsentation seiner 8 mitgebrachten Weine.
 
Zur Begrüßung  gab es einen Frizzante „Fidelius“ mit angenehmen Erdbeer- und Himbeeraromen, welcher ein animierendes Trinkvergnügen bereitete. 
Der nächste Wein war ein Gelber Muskateller (Jg. 2014) mit zarter Muskataromatik, feiner Exotik und knackiger Säure.
Als dritter Wein wurde ein Weißburgunder Federspiel (Jg. 2013) mit mandelnussiger Aromatik und erfrischendem Säurespiel eingeschenkt.

Nach der Verkostung dieses Weines wurde von Obmann Jürgen Nobis das reichhaltige Wachauerbuffet eröffnet. 
Es gab u. a. kalte Fleischknöderl, Schnitzerl, Grammelschmalz-Liptauer-Eiaufstrich, Gurkerl, Schafkäse, Karreespeck, Schweinsbraten, Speckkrautsalat warm, Kartoffelsalat, Blutwurstscheiben, Käsekrainer, Bratwürstel.

Highlight war  das Riesling-Beuscherl vom Kalb mit Semmelknöderl!

Gestärkt ging es mit Wein Nr. 4 weiter. Der Riesling Selektion (Jg. 2013) hatte wunderbar gereifte Steinobstnoten
(Marille und Weingartenpfirsich). Der nächste, parallel servierte Wein war der Riesling Smaragd von der Riede Steinriegl
(Jg. 2014). Er duftete nach frischer Marillenmarmelade, unterlegt von zarten und süßlich wirkenden Floralnoten. Säure und Restzucker verschmolzen perfekt mit der intensiven Urgesteinsmineralik.

Als 6. Wein wurde der Grüner Veltliner vom Kollmützberg (Jg. 2013) eingeschenkt. In der Nase  gelber Apfel mit leicht mandelnussigem Charakter, am Gaumen milder Körper mit angenehm eingebundenem Alkohol. 

Nun ging es mit 2 GV Smaragdweinen ins Finish. Zuerst schenkte der Winzer seinen Grünen Veltiner Smaragd 2013 ins Glas: frischer gelber Apfel mit zarten Noten nach Mango und Birne sprangen aus dem Glas! Am Gaumen war er komplex mit saftiger, frischer Säurestruktur.
Den krönenden Abschluß bildete der Grüne Veltliner Smaragd Weitenberg (Jg.2013): zart tabakig, kräuterwürzig umkleidet von süßer Honigmelone und reifer Birne sowie angenehmer Säure. 70 Jahre alte Weinstöcke und 92 Falstaff-Punkten sprechen
für sich !!!

Tolle Kulinarik, ein sehr interessanter Weinvortrag sowie gute Weine machten auch diesen Abend zu einem unvergeßlichen Erlebnis für die 34 anwesenden Weinwölfe!
Der Verein bedankt sich beim Winzer Georg Ernsthofer sowie bei Kassier Rudi Schiller für seinen interessanten Weinvortrag „Auswirkungen des Weinkonsums auf das Immunsystem“.
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Bilderseiten:  12

NACH OBEN