Sparkasse Amstetten
Hotel Excel Q2E Online-Agentur

Weihnachtsfeier

Nach einem sehr ereignisreichen Jahr mit 5 Themenabenden und einem sehr schönen Herbstausflug nach Illmitz gab es zum Jahresabschluß in der Kaffeesiederei Blumensträußl in Grein am 22.11.2019 die Weihnachtsfeier.
Hausherr Klaus-Dieter Heilmann begrüßte die Gäste mit einem Glas Grünen Veltliner „KABLU“. K.-D. Heilmann ist nicht nur Cafetier, sondern auch Feinschmecker, Weinhändler und Inhaber der angrenzenden Vinothek.

Vor Beginn der Weihnachtsfeier wurde die Jahreshauptversammlung abgehalten. Nach der Entlastung des alten und der Wahl des neuen Vorstandes gab es einen kurzen Bericht des Kassiers Andi Beierl. Schriftführer Thomas Stockner gab einen interessanten Einblick in die verschiedenen Statistiken des Weinclubs (Zugriffe auf Homepage etc). Neu sind die beiden Vorstandsmitglieder Gottfried Maier sowie Ferdinand Schlögelhofer. Sie wurden in die Funktionen Kassaprüfer-Stellvertreter und Kassier-Stellvertreter gewählt.

Danach begann eine kulinarische und vinophile Reise durch Europa. Gestartet wurde mit einem Gruß aus der Küche; Schwarzbrot mit hausgemachtem Grammelschmalz Es folgte Vitello Tonnato (Kapern und frische Kresse sowie Gebäck) gefolgt von einer ungarischen Fischsuppe mit selbstgefangenem Zander aus dem Balaton. Als Hauptspeisen gab es Backhenderl auf Erdäpfel-Vogerlsalat und ein Filet de boeuf croute – Filet Wellington mit Rosmarinkartoffeln, Gemüse und Rotwein-Jus. Abschließend noch eine Süßspeise „Schwarzwälderkirsch nach Art des Hauses“.

Zum Vitello Tonnato wurde ein 2018er Friulano Friuli Colli Orientali DOP vom Weingut La Tunella gereicht. Strohgelbe Farbe mit eleganten grünlichen Reflexen. In der Nase Noten von Akazien, Pflaumen, gelbem Pfirsich und Labapfel. Umhüllend, voll, trocken und frisch am Gaumen mit angenehmem Geschmack. Zur tollen ungarischen Fischsuppe gab es einen ungarischen Weißburgunder (2015 Feherburgundi). Durch die lange Zeit auf der Hefe zeigt er sich mit einem besonders vielschichtigen Aromenprofil. Frische, typische Burgundernase mit Aprikose, Birne, einem Hauch Buttermais und nassen Steinen. Am Gaumen leicht cremig-buttrig und trotzdem frisch und knackig mit würziger Mineralität.
Zu einem Backhenderl passen gut ein Neuburger oder ein Grüner Veltliner. Die Auswahl viel auf einen 2015 GV Reserve von der Lage Setzberg in Spitz (Wachau).  Dieser Wein hatte dezente Ananastöne, reife Anklänge von Honig und etwas exotische Aromen - Joghurt am Gaumen. Toller GV mit langem Abgang!
Zum Filet Wellington entschied sich Hausherr Klaus-Dieter Heilmann für einen Bordeaux-Wein. Der 2014er Chateau Chasse-Spleen hatte ein Aromenbouquet nach dunklen und fleischigen Früchten, Cassis. Beim Schwenken zeigen sich typische Zedernaromen. Der Mund ist voll, dynamisch, elegant strukturiert und mit cremigen Tanninen, die den Gaumen sanft streichen. Der Charakter ist präzise und fein.
Zum Dessert gab es passend eine 2015er Riesling-Spätlese von der Mosel!

Die kulinarischen und vinophile Reise wurde noch von einer Bildpräsentation vom Herbstausflug in Illmitz unterstrichen. Zwischen den Gängen sorgte der Ybbser Kabarettist und Stimmenimitator Peter Blessky für tolle Unterhaltung. Hier bekamen auch einige Vorstandsmitglieder ihr Fett ab.
Der tolle Jahresausklang endete in der angrenzenden Vinothek. Hier gab es noch eine Doppelmagnum (3 Liter) vom Weingut Schmelz (Jg. 2015). Um ca. 0:30 endete der Abend mit der Taxifahrt nach Amstetten.

Roland Aichinger

NACH OBEN