Sparkasse Amstetten
Hotel Excel Q2E Online-Agentur

Vino Espanol & Austrian Tapas

Der 5. und letzte Themenabend der Weinwölfe lautete diesmal „Vino Espanol und Austrian Tapas“.
Knapp 30 Teilnehmer durfte der Vorstand mit einem CAVA Brut Reserve begrüßen. Dieser berühmte Schaumwein aus Katalonien besteht aus den Rebsorten Macabeo und Parellada. Obmann-Stellvertreter Wolfgang Kienbacher präsentierte diesmal 7 Weine aus ganz Spanien.

Wein Nr. 1 war ein Weißwein aus dem Anbaugebiet Rias Baixas: Albarino Crianza mit 13 % Alc (Jg. 18). Der Albarino Rias Baixas ist strohgelb mit grünen Reflexen. In der Nase besitzt dieser Weisswein aus Galicien ein herrliches Aroma von Apfel und Pfirsich sowie eine elegante, mineralische Note. Am Gaumen ist der Wein perfekt ausbalanciert! Top - Weisswein!
Wein Nr. 2 war ein Bobal vom Weingut Caprasia aus dem Weinanbaugebiet Utiel-Requena gefolgt von einem Cuvee (Rebsortenverschnitt) aus Tempranillo und Garnacha aus dem Weinanbaugebiet Costers del Segre. Dieser Wein (Jg. 2016, 14,5 % Alc.) hatte eine dunkelviolette Farbe, ein sehr aromatisches Bukett von roten Früchten, gepaart mit würzigen und balsamischen Noten. Am Gaumen präsentierte er sich fleischig, vollmundig und mit runden Tanninen.
Nach den ersten 3 Weinen wurde ein großartiges Buffet eröffnet. Es fanden sich hier beispielsweise Kartoffel-Räucherlachsgratin mit Vogelsalatcreme, Ofen-Champignons mit Flußkrebsen und Ruccolapesto, Ofenkürbis mit gebackenem Kalbskopf oder Tartar vom Kalbstafelspitz mit Garnelen und Wachtelei. 2 spanische Paellas waren das Highlight!
Mit Rotwein Nr. 3 ging es weiter. Ein Verschnitt aus Tempranillo und Cabernet Sauvignon vom Produzenten Marques de las Carrasca wurde uns eingeschenkt. Duft nach feinen Brombeeren gepaart mit frischen Waldfrüchten. Im Hintergrund zeigen sich feine Nuancen von Vanille. Der Wein kommt aus dem südlichen La Mancha, dem größten Weinanbaugebiet der Welt. Ein perfekter Wein für jeden Anlaß!
Die beiden letzten Rotweine kamen aus dem berühmtesten spanischen Weinanbaugebiet Rioja wurden in einem flight verkostet (2 Weine nebeneinander).  Der Castroviejo Garnacha Rioja DOCa 2016 zeigte sich elegant fruchtig, rubinrot mit eleganten Noten nach Brombeere, Himbeere und erdigen Noten. Am Gaumen ist dieser Wein fleischig, saftig, elegant mit einem langen Abgang. Er wird empfohlen zu Tapas oder Paella. Der andere Wein war ein Rioja Reserva  (2015 Jg., 14 % Alc) vom berühmten Produzenten Muga. Das Bouquet duftet nach süßen Gewürzen, reifen dunklen Früchten, Röstaromen, einem Hauch Orangenschale und Lakritz, sowie aromatischen Kräutern. Noch sehr jugendlich am Gaumen, mit straffen Tanninen, präsentiert er sich mit dichter Struktur und mundfüllender Opulenz. Robert Parker adelte diesen Wein mit 92 Punkten.

Abschließend gab es noch einen Sherry von den Rebsorten Palomino und Pedro Ximenes mit 17,5 % Alc.. Zum Wein des Abends wurde der Rioja Reserva von Muga gewählt.
In Vertretung von Obmann Nobis bedankte sich Schriftführer Thomas Stockner bei Josef Hörersdorfer für die Übernahme der Stoppelgeldpatronanz.

Ein toller Abend und ein würdiger Abschluß der Themenabende von 2019!!
Roland Aichinger

NACH OBEN