Sparkasse Amstetten
Hotel Excel Q2E Online-Agentur

Der Göttweiger Berg - Winzerhof Dockner

Beim 3. Event 2019 durfte sich der Vorstand über die Teilnahme von 35 Personen (WeinwölfInnen und Gäste) freuen. Das Thema  des Abends lautete: „Der Göttweiger Berg- Winzerhof Dockner“.
Zur Begrüßung wurde den Gästen ein Glas Brut Rose vom Göttweiger Berg eingeschenkt (Cuvee aus Cabernet Sauvignon, Pinot Noir und Zweigelt).
Um knapp nach 19 Uhr begann Winzer Josef Dockner die Präsentation mit einem kurzen Video über die Arbeit auf seinem Weingut in Höbenbach im Kremstal.
Danach folgte die Vorstellung seiner Weine in 2-er Flights (2 Weine wurden jeweils parallel eingeschenkt, um sie auf Duft und Geschmack zu vergleichen). Ein gelber Muskateller vom Göttweiger Berg und ein Weißburgunder Alte Reben von der Ried Frauengrund (jeweils Jg. 2018) bildeten den Auftakt. Der gelbe Muskateller duftete typisch nach Muskateller-trauben, der Weißburgunder passt als guter Speisenbegleiter zu Spargel- oder Fischgerichten.
Den 2. Flight bildeten zwei Grüne Veltliner: der GV von der Lage Frauengrund (Jg. 2018) ist auf einer Lehm-Lössschicht gewachsen, der GV von der Riede Hollenburger Lusthausberg (Jg. 2017) auf Konglomeratböden. Der Frauengrund hatte mittlere Komplexität, umspielte die Nase mit tabakiger Würze und Pfeffer, sowie weißer Apfel-frucht. Der GV von der Lage Lusthausberg duftete nach kandierten Orangenzesten und reifer Honigmelone. Etwas gelber Apfel und Ananas waren auch zu „erschnuppern“.
Nun wurde das großartige Buffet eröffnet. Bei den Vorspeisen konnte man Spargel im Rohschinken, Grünen Spargelsalat mit Erdbeeren, Rehsaftschinken & Hirschschinken mit Preiselbeerschaum und Oberskren genießen. Das warme Buffet bildete Weißen und Grünen Solospargel mit Sauce Hollandaise, Bratenstücke vom Kalb und Schwein mit Semmelknöderl und gebackene Surschnitzerl mit Bratkartoffeln.
Nach der kulinarischen Stärkung folgten die zwei Rieslinge: Riesling Ried Gottschelle (Jg. 2017) und Rosengarten (Jg. 2017) aus der Magnum. Der Riesling Gottschelle duftete nach reifer Steinobstfrucht und feinem Blütenhonig. Am Gaumen wieder die Steinobstfrucht und lange anhaltend! Der Riesling Rosengarten wird sehr spät gelesen und kann damit höchste Qualitäten erreichen. In der Nase hatte man eine intensive Primärfrucht nach vollreifen Marillen.
Beim Flight 4 gab es zwei Rotweine: den Joe Zweigelt Reserve (Jg. 2015) und den SACRA (heißt der oder die Heilige) Jg. 2015 aus der Magnum. Der Joe Zweigelt  ist ein Wein aus der Großlage Göttweiger Berg, stammt aus einer sehr reifen Traubenselektion und wurde im großen Eichenfass ausgebaut. In der Nase hatte man die typische Kirsch-Weichsel-frucht und Nougat. Der SACRA Jg. 2015 ist das Rotwein-Flaggschiff des Hauses und besteht aus 3 Sorten: Cabernet Sauvignon, Merlot und Zweigelt. In der Nase dunkle Waldbeerenfrucht, am Gaumen druckvoll und stoffig, dunkle Edelbitterschokolade.
Als Digistif wurde eine Roten Traminger „Ried Herrentrost – Selektion 2015 verkostet. Dazu gab es noch zwei Süßspeisen zur Auswahl: Topfen-Erdbeerschnitte oder Panna Cotta mit Erdbeeren. Ein toller Weinabend endete für die letzten Gäste knapp vor Mitternacht.

NACH OBEN