Die Weinwölfe rocken Wien

Der heurige Vereinsausflug führte uns zuerst nach Schloß Hof und danach in die Bundeshauptstadt Wien.

Bereits am frühen Morgen ging es los und nach wenigen Kilometern wurden die hungrigen Wölfe mit belegten Brötchen und Prosecco versorgt.

Die Maria Theresia Ausstellung im Schloß Hof durften die Weinwölfe in einer Kurzführung bestaunen und sich in eine längst vergangene Zeit zurückversetzen lassen. Anschließend fuhren die Weinwölfe in den 1. Bezirk, wo wir bereits zu einer Verkostung im legendären Restaurant "Zum Schwarzen Kameel" erwartet wurden. Die Spezialität des Hauses, der handgeschnittene Beinschinken mit Kren und ein Jahrgangspils bildeten den Auftakt der 1. Weinverkostung in den Tiefen der Wiener Katakomben. Als Weine wurden ein GV, ein Gemischter Satz und ein Zweigelt ausgeschenkt. Den Abschluss bildeten die verschiedensten Mehlspeisen aus der österreichischen Mehlspeisküche im Kleinformat.

Die nächste Station war das Weingut Wieninger in Stammersdorf, wo eine Besichtung des Betriebes und des Weinkellers folgte. Fritz Wieninger erklärte die Arbeitsweise seines biodynamisch geführten Betriebes. Die Weinverkostung im Weingut Wieniger hielt Georg Grohs ab. Wir durften mehrere Weine, darunter die Spezialität des Hauses, den Gemischten Satz, verkosten und genießen.

Nach einem kurzen Stopp im Hotel erfolgte die Adjustierung für den gemütlichen Abend im Schreiberhaus. Alle Weinwölfe waren trachtig gekleidet und kamen nach einem kurzen Fußmarsch zum Abendessen im Schreiberhaus an.

Wir konnten die Wiener Spezialitäten in Buffetform genießen und den Wiener Wein dazu trinken. Es war ein sehr geselliger und lustiger Abend.

Am nächsten Morgen stärkten sich die Weinwölfe bei einem ausgiebigen Frühstück im Hotel. Nach dem Auschecken führte uns der 1. Weg in den Wiener Prater, wo jeder einige Zeit zur freien Verfügung hatte. Einige tobten sich bei wilden Karrussellfahrten aus. Zu Mittag traf man sich im Schweizer Haus. Alle freuten sich bereits auf die Spezialitäten, unter anderem der gebratenen Stelze, und dem Budweiser Bier. Das herrliche Wetter ließ es zu, dass im Garten die Sonne genossen werden konnte.

Um ca. 17:00 Uhr bestiegen die Weinwölfe den Bus in Richtung Amstetten. Es folgte eine angenehme Heimreise, bei der es weiterhin lustig war.

Um 18:30 Uhr erreichten die Gruppe wieder Amstetten. 

Es war ein gelungenes Wochenende, das sehr interessant und ausgefüllt war.

Wenn Weinwölfe reisen, ist das Wetter schön und der Spaß mit von der Partie!

Tom

NACH OBEN